republica 2014: die interessantesten Beiträge (Update #5)

Die Konferenz Republica 2014 (“Into the wild”) ist in vollem Gange. Bereits jetzt stehen zahlreiche Mitschnitte der Vorträge und Diskussionsrunden online. In den nächsten Tagen möchte ich hier die – aus meiner Sicht – interessantesten Beiträge aufführen. Thematisch werde ich mich nicht festlegen, und somit die unterschiedlichsten Bereiche berücksichtigen. (mehr …)

Google Analytics informiert über doppelt gezählte Besucher

Wer eine Webseite betreibt nutzt in der Regel Tools zur statistischen Auswertung der Besucher. Wer nicht auf die selbstgehostete Lösung Piwik zurückgreift nutzt sehr häufig Google Analytics. Letzteres hat aktuell ein Problem mit der Besucherzählung, und weisen Visits in der Zeit von 5-8 Uhr doppelt aus. (mehr …)

Die fabelhafte Welt der Einschaltquote

Das Fernsehen hat es schon nicht leicht: Tag für Tag hagelt es Kritik. Das Private macht Programm welches ohne Umwege in die Verdummung führt, und das Öffentlich-Rechtliche ist auch nicht mehr das, was es mal war – so heißt es. Ich finde das TV nach wie vor eine wunderbare Erfindung. Das Problem ist (in der Theorie) das viele nicht den AUS-Schalter finden, und direkt damit verknüpft ist die Einschaltquote: ein paar kurze Gedanken zum TV-Programm. (mehr …)

Versteckspiel mit dem Instant Messenger

instant-messenger-status

Rund 3 bis 5 Millionen Menschen nutzen in Deutschland Instant Messenger wie zum Beispiel ICQ, Skype oder den Yahoo! Messenger. Wieviele Kontakte jeder einzelne in seinem favorisierten Programm statistisch hat konnte ich leider nicht ermitteln. Aber, das ist auch gar nicht so wichtig, denn meiner Erfahrung nach versteckt sich ein Großteil der User im Internet. Status-Einstellungen wie “Abwesend”, “Beschäftigt” oder gar “Unsichtbar” sind tägliche Begleiter. Mein kleines Plädoyer zur Abschaffung von Online-Stati. (mehr …)

Google Analytics und die Rechtslage

Zahlreiche Website-Betreiber nutzen Google Analytics um die Besucherströme der eigenen Webseite zu erfassen. Eine stichprobenartige (und bestimmt nicht repräsentativ) durchgeführte Recherche in Eigenregie hat gezeigt, das viele den Standard-Tracking-Code von Google bis heute nicht der deutschen Rechtsprechung angepasst haben. (mehr …)

Social Media: mehr Belastung als Nutzen?

Wer sich im Netz bewegt kommt kaum an sozialen Netzwerken vorbei. Als Inbegriff der Social Media Szene ist Facebook ganz klar der Platzhirsch, aber auch die digitale Vernetzung im Bereich Business (LinkedIn, XING, …), Social Blogging (Twitter, Pinterest, …) oder Social Entertainment (MySpace, YouTube, Vimeo, …) kann man hier miteinbeziehen. Nutzt Du den Großteil der Social Media Angebote? Und lohnt sich die Teilnahme an vielen Dienst überhaupt?
(mehr …)

Windows 8 – subjektive Eindrücke

Oberfläche von Windows 8

Seit wenigen Tagen ist Windows 8 offiziell im Handel erhältlich. Wer sein bisheriges Windows upgraden möchte, erhält eine Professional-Lizenz bereits ab ~30 Euro. Die immer wieder angesprochene Oberfläche, die gerade bei Touch-Devices wie Tablet-PCs und Smartphones punkten soll, findet in Foren und Kommentaren bei PC-Usern offenbar keinen großen Anklang. Aber ist diese ein wirklich so großes Problem? (mehr …)

Handgeschriebenes in der digitalen Welt

Wir schreiben E-Mails, die Steuererklärung wird computergestützt eingegeben, die digitale Banküberweisung ist mit wenigen Klicks ausgefüllt, selbst Urlaubsgrüße werden heute häufig virtuell verschickt. Ist der digitale Text die Zukunft? Was wird aus Bleistift, Kugelschreiber und Füller – stirbt die (analoge) Handschrift aus? (mehr …)

Typografie im Internet

Braucht man wirklich eine individuelle Schriftart auf seiner Webseite?

Die Hausschrift auf der eigenen Internetseite? Das war lange ein Problem, doch seit einiger Zeit gibt es Möglichkeiten den eingesetzten Schrifttyp auf der Website zu nutzen. Der Vorteil? Eine konstante Typografie in allen Publikationen der Unternehmung. Auch private Homepage- oder Blog-Betreiber können individuelle Schriften verwenden um sich von der Konkurrrenz abzuheben. (mehr …)

Google stellt IE8 Support ein

Google: in Zukunft keine Unterstützung des IE8 mehr

Ab dem 15. November 2012 wird Google die Unterstützung des Internet Explorer 8 für seine GoogleApps einstellen. Anschließend können die Applikationen noch funktionieren, eine Garantie darauf gibt es nicht. Damit führt Google seine Strategie fort veraltete Browser nicht mehr zu berücksichtigen. Mitte 2009 kündigte YouTube an, das die Videoplattform in Zukunft nicht mehr für den Internet Explorer 6 optimiert wird.

Im Hinblick auf meinen letzten Artikel begrüße ich das Vorgehen von Google. Allerdings darf man nicht vergessen, das beim Betriebsystem Windows XP keine höhere Version des Browsers aus dem Hause Microsoft installiert werden kann. Das bedeutet, entweder den Browser wechseln, oder eine aktuellere Windows-Version installieren.